Springe zum Inhalt

Startseite

Neuigkeiten

Die Seminare in Österreich werden in Kooperation mit Susanne Radl, die auch die Organisation über hat angeboten.

Konzept

Bildung Coaching im Sozialwesen steht für den engen Zusammenhang:

  • Bildung umfasst den lebenslangen Prozess des Menschen, in dem er seine geistigen, kulturellen, beruflichen und lebenspraktischen Fähigkeiten entwickelt. Der Mensch lernt in der Schule, in der Berufsausbildung oder in der beruflichen Weiterbildung.
    Photo by M ACCELERATOR on Unsplash
  • Idealerweise sollten die Lernergebnisse in einem begleiteten Lernprozess selbst erarbeitet werden. Dabei ist Coaching die Form der Begleitung von Prozessen, die keine direkten Lösungsvorschläge liefert, sondern die Entwicklung eigener Lösungen der lernenden Person begleitet.

Bildung Coaching im Sozialwesen greift aktuelle Trends auf, die aktuelle und zukunftsfähige Themen umfassen:

  • Die Themen beziehen sich auf unterschiedlichste Gebiete des beruflichen Handelns in sozialen Einrichtungen und verknüpfen Theorie und Praxis.
  • Die Themen werden als externe Seminare oder interne Schulungen angeboten. Die Angebote werden von erfahrenen Fachpersonen angeboten und begleitet und berücksichtigen die Wechselwirkung von Theorie und Praxis.

Leistungsspektrum

Die Leistungen von Bildung Coaching im Sozialwesen orientieren sich u.a. an folgenden Grundlagen:

  • Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) in Form der Umsetzung der Umweltfaktoren in der Gestaltung von Arbeitsabläufen in der Werkstatt
  • UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung mit den Schwerpunkten Inklusion und Erstellung von Aktionsplänen durch Einrichtungen als gesellschaftliche Akteure

Über diese Schwerpunkte hinaus sind die Bereiche psychische Erkrankung, berufliche Gesundheitsförderung, Arbeitsorganisation weitere Themen von Seminaren.

Außerdem ist Bildung Coaching im Sozialwesen in folgenden Arbeitsbereichen aktiv:

  • Coaching von Geschäftsführung und Bereichsleitung
  • Erarbeiten und Begleiten von Projekten
  • Moderation von betriebsinternen Projektgruppen für die Geschäftsfelder Werkstatt, Arbeit, Wohnen und Frühförderung
  • Prüfung bzw. Überarbeitung von Unternehmensdokumenten  auf Einhaltung des ICF Standards
  • Erstellen von Netzplänen zur Festlegung der Schrittfolgen und Ressourcenbestimmung
  • Gesamtprojektleitung - in einer Hand zur Ergebnissicherung

Einstimmung

Als Einstimmung zum Thema "Teilhabeleistungen konkret und die drei WHO-Klassifikationen ICD, ICF und ICHI“ ein kurzes Video zu den drei I.