Springe zum Inhalt

Hilfeplanung und ICF – Wie geht das zusammen?

Wann

21. November 2022    
10:00 - 17:00

Buchungen

$0,00
Jetzt buchen

Wo

Jugendgästehaus Brigittenau
Adalbert-Stifter-Strasse 73 , Wien, Wien, 1200
Karte nicht verfügbar

Die ICF als Basis der Hilfeplanung und Dokumentation

Kennen sie das auch – sie wollen die ICF nutzen und erwarten die möglichen Interventionen für den Hilfeplan. Gleichzeitig wir die Häufigkeit der zu erbringenden Leistungen mit aufgezeigt, welche dann nur noch zu dokumentieren sind in einem Abweichungsverfahren.

Zum Einstieg unser Video: „Die drei Schwestern der WHO“. Zur Anschauung bitte auf den Link klicken: https://www.youtube.com/watch?v=G4IEkZ9PQsY

Die ICF beschreibt als System die Lebenssituation, die Teilhabe und den individuellen Hilfebedarf einer Person unter Berücksichtigung der individuellen Interessen und Wünsche.

Dabei wird deutlich, dass sich die Behinderung als Ressourcenbeschränkung und die Funktionsfähigkeit als Kompetenz darstellen lässt. Diese einheitlichen und verständlichen Formulierungen helfen bei der Planung und Dokumentation von betreuungs- und pädagogischen Interventionen und fördern die Zusammenarbeiten zwischen den unterschiedlichen Professionen (Ärzten, Therapeuten, Assistenten) und den Menschen mit Beeinträchtigung.

So wird die ICF zur Basis einer Hilfeplanung, die sich an den Anliegen und Aufträgen der betroffenen Person orientiert. Im Fokus steht und die Erweiterung von Handlungskompetenzen und eine   Erhöhung der Teilhabemöglichkeiten.

Inhalt:

  • ICF- Grundlagen
  • Das bio-psycho-soziale Modell und das daraus resultierende Verständnis von Behinderung
  • ICF-basiertes Formulierung von Zielen und Gegebenheiten
  • Möglichkeiten und Grenzen der Systematik

Ziele des Seminars:

Die Teilnehmenden

  • erhalten durch Vortrag Informationen über die Inhalte der ICF
  • übertragen ausgewählte Inhalte der ICF in Beispiele aus der Praxis
  • klassifizieren die Beeinträchtigungen der Körperfunktionen einer Person
  • konkretisieren Interventionen durch Zuordnung von Maßnahmen
  • Möglicher Ansatz von Leistungsermittlungen

Technik:

  • PC oder Laptop mit Kamera und Headset oder Kopfhörer
  • GoToMeeting

Sie können jederzeit an einem GoToMeeting Testmeeting teilnehmen, um sich mit GoToMeeting vertraut zu machen und Ihr Mikrofon/Ihre Lautsprecher zu testen, bevor Sie an der Fortbildung teilnehmen. https://support.goto.com/de/meeting/help/join-a-test-session-g2m050001

Zielgruppe: MitarbeiterInnen in den Einrichtungen und Diensten für Menschen mit Behinderungen

  • Leitungsverantwortliche
  • Qualitätsbeauftragte

TeilnehmerInnen: max. 15 Personen

Dozent: Andreas Pötschke, Dipl. Ing., FW Gesundheit und Sozialwesen (IHK)

Datum: 21.11.2022

Zeit: 09:00-17:00 Uhr

Preis: € 189,– zzgl. MwSt. inkl. Verpflegung  

Dozent

  Andreas Pötschke, Dipl. Ing., FW Gesundheit und Sozialwesen (IHK)  

 

 

Buchungen

Tickets

Anmeldungsinformationen